ALBRECHT-BERBLINGER-GRUNDSCHULE

Aktuelles    Unsere Schule    Schulprofil    Aktivitäten    Links
 
 

 

  

 

 

Schulleitung

Lehrer

Schüler

Eltern

Geschichte

Pressespiegel

Schulordnung

 

 

 

Hier stellt sich die Klasse 4a vor

 

   

 

   

               

 

Lesenacht

Am 12. Januar 2006 war es soweit. Endlich fand die heiß ersehnte Lesenacht statt.

Nachdem alle Vorbereitungen für das gemütliche Nachtlager abgeschlossen waren, gab es von einigen Schülern eine Bücherpräsentation. Nadine und Jennifer hatten sich dazu entschlossen, ihr Lieblingsbuch gemeinsam vorzulesen. Einen Teil der Geschichte setzten sie sogar in eine kleine Spielszene um.

                   

Danach folgte eine gemeinsame Wanderung zur Weststadtbibliothek. Dort bekamen wir eine Bibliotheksführung. Außerdem las uns die Bibliothekarin ein sehr spannendes Buch vor. Nach der Nachtwanderung folgte ein Zungenbrecherwettbewerb in unserem Klassenzimmer, bei dem es viel zu lachen gab. Jeder Teilnehmer erhielt als Anerkennung eine Urkunde. Den Spaß ließ sich natürlich niemand entgehen.

                       

Nun folgte das stille Lesen eines Buches. Es war faszienierend, wie die Kinder ihre Bücher "verschlungen" haben.

           

Pünktlich um Mitternacht las Frau Woischke eine Geistergeschichte vor. Plötzlich erschien ein echter Geist vor dem Klassenzimmerfenster. Mit tänzelnden Bewegungen sorgte er für große Aufregung und Verwirrung bei den Kindern. "Gibt es etwa doch Geister oder sogar ein Schulgespenst?" Nur gut, dass es für die Geisterstunde eine einfache und ganz und gar "menschliche" Erklärung gab: Das Gespenst entpuppte sich nämlich als Begleitperson Herr Bergmann.

Abschließend durften die Schüler noch mit ihren Taschenlampen lesen, bis ihnen die Augen vor Müdigkeit zufielen.

           

Am nächsten Morgen riss uns das schrille Klingeln des Weckers viel zu früh aus unseren Träumen. Nun hieß es Aufstehen und den Frühstückstisch decken.

               

Nach dem leckeren Frühstück, das die Eltern besorgten, räumten wir noch das Klassenzimmer auf. Nach und nach wurden die Schüler abgeholt und konnten für den Rest des Wochenendes richtig ausschlafen.

Hier noch ein paar Schnappschüsse:

            Nun ist alles wieder blitzsauber!!!    

Hier geht es zum Elternbrief mit dem Lesenachtprogramm.

 nach oben nach oben

 

Schlittenfahren 

Am 07. März 2006 gingen wir mit der Paralellklasse zum Schlittenfahren. Wir sind allein, zu zweit, zu dritt, mit einem Schlitten oder Bob und Plastiktüten den Berg hinuntergesaust.

Natürlich haben wir auch lustige Schneemänner gebaut. Das war ein sehr schöner Wintersporttag.

 

     

  nach oben nach oben

 

Schlittschuhlaufen  

Am Donnerstag, den 23. März 2006, liefen wir von der Albrecht- Berblinger- Grundschule nach Neu Ulm ins Atlantis Eisstadion. Dort angekommen, liehen sich die Schüler ihre Schlittschuhe aus. Nach einem schnellen Klassenfoto freuten sich alle schon auf die Eisfläche. Einige konnten wirklich gut fahren, so dass sie teilweise ihre Mitschüler an die Hand nahmen, um ihnen ebenfalls das Schlittschuhlaufen beizubringen. Auch die Begleitpersonen Frau Fetscher, Frau Ghotra, Frau Kobal und Frau Mürdel halfen den ungeübteren Fahrern. An dieser Stelle noch einmal Herzlichen Dank. Es war schön anzusehen, wie viel Freude die Schüler dabei hatten. Nach nur zwei Stunden konnte sich jeder auf den Schlittschuhen halten und wir spielten zum Abschluss "Schlittschuh-Fango".

           

               

               

 nach oben nach oben

Auch in diesem Jahr gingen wir wieder zum Schlittschuhlaufen. Am 23. Januar 2007 war es endlich soweit. Wir trafen uns an der Schule und liefen anschließend gemeinsam zur Eissportanlage nach Neu Ulm. Voller Freude stürzten sich die Kinder teilweise mit ihren Eltern und Geschwistern auf das Eis. Falls Sie Lust haben noch mehr über das Schlittschuhlaufen zu erfahren, klicken Sie bitte hier, um den Aufsatz einer Schülerin zu lesen.

 

Fasching  

Am 24. Februar 2006 feierten wir von der 2.- 5. Stunde Fasching. Zuerst schauten wir gemeinsam mit zwei anderen Klassen den Videofilm Ice Age. Danach gingen wir in unser Klassenzimmer zurück, um eine Modenschau durchzuführen. Jeder Schüler präsentierte sich und sein Kostüm. Nun folgte ein Luftballon-Tanzwettbewerb, der für eine fröhliche Stimmung sorgte. Anschließend tanzten die Kinder zu Faschingsmusik. Das Lied "Brüderchen komm tanz mit mir" war bei einigen Schülern besonders angesagt, so dass wir es mindestens 5 mal spielten. Nach dem Herumhüpfen bekamen wir ziemlichen Hunger. Wir verspeisten nun leckere Berliner und Kuchen, die von den Eltern mitgebracht wurden. Unsere Faschingsparty beendeten wir mit lustigen Spiele, wie zum Beispiel "Schokolade auspacken".

 nach oben nach oben

 

Schulausflug  

Am 27. Juli 2006 war unsere Klasse beim "Aktionstag intensiv" im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren.
Nach einer Einführung in die kulturelle Rolle des Feuers besprach Herr Wiedmann (der Museumspädagoge) mit uns verschiedene Möglichkeiten des Feuermachens. Anschließend gab es eine sehr beeindruckende Museumsführung. Nach einer kurzen Pause wanderten wir zur Brillenhöhle, in der die Schüler/innen noch mehr über das Leben der Steinzeitmenschen erfuhren. Dann liefen wir noch ein paar weitere Meter bergauf zu einer nahegelegenen Wiese, auf der die Kinder das Werfen mit der Speerschleuder ausprobieren durften. Dort lernten sie auch, dass die Speerschleuder mit einer der ersten entwickelten Fernwaffen der Altsteinzeit war und man damit über eine große Distanz zielsicher jagen konnte. Nachdem wir wieder im Museum ankamen, bastelten die Schüler/innen in Partnerarbeit mit Steinwerkzeugen tolle Lederbeutel, die sie voller Stolz mit nach Hause nehmen durften. Bevor wir mit dem Zug allerdings heimfuhren, gingen wir noch ein Eis essen. So ging ein sehr schöner Ausflugstag zu Ende.

Hier noch einige Fotos:

               

          

                         

 

 nach oben nach oben

BK/ TW  

Hier kommen einige Schülerarbeiten zum Thema

Räuber Hotzenplotz im Gefängnis                               

                                            

 Unterwasserwelt

        

       

Clown

gefilzte Styroporostereier

Vogelscheuche

                                                                                                                          nach oben nach oben

 

Botanischer Garten

Einen sehr interessanten und lehrreichen Besuch in den Botanischen Garten zum Thema "Kleintiere auf der Wiese" machten wir am Mittwoch, den 5. Juli 2006. Mit diesem Lerngang schlossen wir das Kapitel "Tiere und Pflanzen auf der Wiese" in Menuk (=Mensch, Natur, Kultur) ab.

Nach einer kleinen theoretischen Einführung sammelten die Schüler in Reagenzgläsern die Tiere zu diesem Lebensraum ein und untersuchten sie anschließend mit einer Lupe. Danach versuchten sie die Lebewesen so genau wie möglich abzuzeichnen.

                                                                                                                          nach oben nach oben

  

Zirkusbesuch

Einige Klassen der Albrecht-Berblinger-Grundschule besuchten den Familienzirkus "Bellonie". Neben einer Pferdeshow konnten die Schüler auch über Akrobaten und Feuerschlucker staunen. Außerdem brachten zwei lustige Clowns die Kinder zum Lachen.

 

Menschenpyramiden

Nach dem Zirkusbesuch wollten die Schüler auch einmal Kunststücke durchführen. Im Sportunterricht ließ sich dies leicht umsetzen. Zuerst führten sie Körperwahrnehmungs-, Spannungs- und Vertrauensübungen durch. Danach folgten Partnerübungen. Anschließend besprachen wir die wichtigen Regeln für das Pyramidebauen. Später teilten sich die Schüler in Gruppen auf, um sich nun gemeinsam für eine Übungskarte zu entscheiden. Die Übungskarten waren nach Schwierigkeitsgraden farblich sortiert. Wichtig beim Bauen solcher Pyramiden ist die Kommunikation.

 

Theaterbesuch

Am Dienstag, den 25. Oktober 2005, gingen die Klassen 3a und 3c in das alte Theater am Ehinger Tor. Dort schauten wir uns den "Räuber Hotzenplotz" von Ottfried Preußler an. Der Räuber Hotzenplotz wurde auch im Unterricht in den Fächern Deutsch, BK und TW behandelt, so dass die Vorführung ein schöner Abschluss für die Kinder war.

Gespannt warteten die Drittklässler auf das Theaterstück. Endlich öffnete sich der Vorhang...

Der Räuber Hotzenplotz hatte Großmutters Kaffemühle geraubt. Grund genug für Kasperl und Sepp, dass sie beschlossen, dem Mann mit den sieben Messern das Handwerk zu legen.

Doch das war gar nicht so einfach: Sie fanden zwar die Räuberhöhle, wurden aber gefangen genommen. Während Seppel bei Hotzenplotz die Unordnung in der Räuberhöhle aufräumen musste, wurde Kasperl an den Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft.

Die Zukunft der beiden sähe finster aus, wären da nicht noch eine gute Fee und der Wachtmeister Dimpfelmoser...

   

Besuch bei der Feuerwehr

Am 8.02.07 machten wir einen Lerngang zur Hauptwache der Feuerwehr. Nach einem Fußmarsch von 2,6 km kamen wir glücklich in der Karlstraße an. Ein sehr netter Feuerwehrmann zeigte uns die Halle mit den unterschiedlichsten Feuerwehrautos. Außerdem wagten wir noch einen Blick in den Fitnessraum. Begeistert waren auch alle von dem dunklen Übungsraum, in dem die jungen Feuerwehrleute sich auf den gefährlichen Einsatz vorbereiten. Für die Schüler war dies ein sehr interessanter und beeindruckender Tag und ein großer Teil weiß nun, was sie später einmal werden wollen. FEUERWEHRMANN/ -FRAU!!!

Lesenacht im Gondrom

Am 01.03.07 trafen wir uns um 19.30 Uhr im Gondrom, um dort eine unvergessliche Lesenacht zu verbringen.
Vielen lieben Dank noch einmal an Frau Grebenstein, ihre Kollegin und den Gondrom.
Die Eltern brachten ihre Schützlinge in die Kinderbuchabteilung. Dort schauten sie sich schon ein wenig um und warteten bis alle versammelt waren. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt.
Das Gondrom-Team erklärte die Regeln für den Abend, zeigte die Buchhandlung und die Toiletten, wobei die Schüler schon gut aufpassen mussten, da es anschließend eine Bücherralley durch das Haus gab. Hoch motiviert liefen die Kinder von einer Station zur nächsten, in der Hoffnung alles richtig zu lösen.

Während die Antworten der Bücherralley- Gruppen ausgewertet wurden, schlugen wir unser gemütliches Nachtlager auf. Dann wurde es spannend, denn die zwei Gondrom-Frauen lasen die Sieger vor. Es gab tolle Preise zu gewinnen, wie zum Beispiel einen Wilde Kerle Schülerkalender. Die Schüler waren begeistert, denn jeder durfte einmal in die Kiste greifen.
Nun durften die Viertklässler nach Herzenslust Bücher auswählen und schmökern. Manche griffen sogar zur englischen Lektüre.

Später sollten die Schüler ihre Zähne putzen und sich noch zwei oder drei Bücher auswählen. Dann wurden die Lichter gelöscht und jeder durfte im Schein seiner Taschenlampe noch lesen. Nach und nach fielen den Kindern dann die Augen zu.

Gegen sieben Uhr wachten wir auf. Sehr müde gingen wir zum Frühstück, das ebenfalls vom Gondrom gestellt wurde. Zur Stärkung gab es Kaba, Tee, Butterbrezeln und süße Stückchen für die übernächigten Bäuche.
Vielen lieben Dank für die tolle Betreuung, das leckere Essen und die wunderbare Auswahl der Bücher.
 
 

 

     

 

 

   
Impressum  Disclaimer Startseite

Albrecht-Berblinger-Grundschule
Römerstraße 50
89077 Ulm

Tel. 0731/ 161-3519

 nach oben nach oben

 E-Mail an die Schule